Forum 1, Freitag 15.11.2013

  • 15
  • 0
Share

Europa als politisch-institutionelle Realität
Wie funktioniert die politisch-institutionelle Realität, die wir gemeinhin unter dem Schlagwort "Brüssel" zusammenfassen?
Inwieweit wird nicht nur unser Alltag, sondern auch unser Selbstverständnis nachhaltig von der EU-Gesetzgebung bestimmt und geprägt? Welche Perspektiven ergeben sich daraus für eine europäische Identität?
Podium
Claire Demesmay
Politologin, Programmleiterin Frankreich/Deutsch-Französische Beziehungen der DGAP (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik)
Thomas König
Politikwissenschaftler (Vergleichende Politik- und Europaforschung), Universität Mannheim
Friedrich Moser
Filmemacher, Produzent und Direktor von Blue+Green Communication, Wien
Jean Quatremer
Journalist, Brüssel-Korrespondent der Libération
Moderation
Michael Werner
Historiker, Directeur d’études EHESS (Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales), Paris,
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats am Frankreich-Zentrum der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Zeige mehr

Mehr Medien in "Philosophie, Sprache, Literatur"