Auf Spurensuche in den Büchern der UB: Abenteuer Provenienzforschung – NS-Raubgut

  • 154 views

  • 0 favorites

Medienaktionen
  • hochgeladen 12. April 2024

Die Universitätsbibliothek Freiburg gehört zu den bedeutenden Altbestandsbibliotheken in Baden-Württemberg. Ihre jahrhundertealten Sammlungen besitzen eine oft wechselvolle Geschichte, die Gegenstand der Provenienzforschung ist. Hierunter versteht man die Erforschung der Besitzgeschichte von einzelnen Büchern oder ganzen Sammlungen. Im Fokus stehen hierbei nicht nur Vorbesitzerinnen und Vorbesitzer aus Mittelalter und Früher Neuzeit, sondern auch aus der neuesten Geschichte, wie der Zeit des Nationalsozialismus im Rahmen der systematischen Suche nach NS-Raubgut.
Die Coffee Lecture blickt auf das Jahr 2023 zurück, in dem in Freiburg nicht nur der Bücherverbrennungen der Nationalsozialisten gedacht wurde, sondern in dem auch die Universitätsbibliothek begonnen hat, systematische Sondierungen in ihren Sammlungen auf der Suche nach Büchern, die Jüdinnen und Juden geraubt wurden, vorzunehmen.

Coffee Lecture WS 2023/2024

Referent/in:

Dr. Marcus Schröter, UB Freiburg - Fachreferent für Geschichte und Buchwesen, Leitung des Dezernats Historische Sammlungen, Digitalisierung, Bestandserhaltung


Mehr Medien in "Universität allgemein"